FridoDeluxe

Leben und Programmieren in der Bundeshauptstadt

02
Oktober
2021

Ökostrom und Biogas erneut nachgerechnet





Ökostrom und Biogas von Naturstrom haben wir nicht nur seit einem Jahr, sondern mittlerweile seit vielen Jahren. Aber weil Vattenfall gerade durch den Hausflur tingelt und versucht, die Nachbarn zu einem Anbieterwechsel zu überreden, wird es höchste Zeit für einen neuen Vergleich: Wie schlägt sich unser Strom- und Gasanbieter verglichen mit anderen aktuellen Tarifen?

Dass der Preis für Strom steigen wird, war zu erwarten. Im Gegenzug dazu den Verbrauch zu senken, hat allerdings nicht geklappt, gerade mit viel Homeoffice ist dieses Vorhaben unrealistisch. Für unseren Jahresverbrauch von 2843 kWh habe ich den Standardtarif vom lokalen Grundversorger und jeweils einem günstigen und einem „Öko“-Tarif von GASAG und Vattenfall als Vergleich für die monatlichen Kosten herangezogen. Erstaunlicherweise ist unser bestehender Naturstrom-Tarif trotz strenger Öko-Kriterien/-Zertifizierung und verpflichtender Neuanlagenförderung nicht deutlich teurer:

Monatliche Stromkosten

Vergleich der monatlichen Stromkosten

Beim Gas haben wir mittlerweile einen Anteil von 20 % Biogas. Für unseren Jahresverbrauch von umgerechnet 5553 kWh habe ich wieder die Kosten pro Monat beim Grundversorger und jeweils zwei weiteren Tarifen verglichen. Und hier schneidet Naturstrom trotz Biogas-Anteil sogar am zweitgünstigsten ab:

Monatliche Gaskosten

Vergleich der monatlichen Gaskosten

Neben Naturstrom, Vattenfall und GASAG gibt es natürlich noch weitere Anbieter, von denen einige noch etwas günstiger sind. Aber wirklich geringere Ausgaben hat man nur, wenn man alle zwei Jahre den Anbieter wechselt und dabei einen möglichst großen Bonus mitnimmt. Dafür muss man sich aber eben auf die längere Mindestvertragslaufzeiten einlassen, hat eventuell Stress mit dem rechtzeitigen Wechseln und muss vielfach auf konsequente Öko-Kriterien verzichten. Nach außen locken die Anbieter zwar gerne mit dem Wechselbonus, aber suchen gleichzeitig aktiv nach Möglichkeiten diesen Bonus doch nicht auszahlen zu müssen.

Wir sind jedenfalls weiterhin zufrieden mit echtem Ökostrom und Biogas und es ist – wie man errechnen und sehen kann – am Ende sogar ziemlich günstig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.