FridoDeluxe

Leben und Programmieren in der Bundeshauptstadt

03
August
2009

Kein Geocaching in Thionville





Am Samstag waren wir bei schönstem Sommerwetter in Thionville, einer französischen Stadt etwa 20 Kilometer südlich der luxemburgischen Grenze. Thionville liegt an der Mosel und hat eine schöne, gut erhaltene historische Innenstadt. Wir wollten eigentlich geocachen, aber irgendwie konnten wir trotz intensiver Suche nichts an der Porte de Sarrelouis finden. Dafür habe ich eine andere kleine Anekdote.

Ich hatte mir ein Eis gekauft, eine Kugel Stracciatella, darüber eine Kugel Cookies-Eiscreme. Ich war noch mit Kamera und Rucksack beladen und die obere Kugel war so locker, dass sie nach wenigen Sekunden der Schwerkraft folgend vor meiner Zunge in Richtung Straßenpflaster geflohen ist. Dumm gelaufen, schlecke ich eben den Rest weiter… aber die Eisfrau sieht das, ruft mich gleich nochmal ran und gibt mir eine neue große Kugel Cookies oben drauf. Ich habe natürlich brav ein „Merci beaucoup“ zurückgelächelt und diesmal besonders aufgepasst. Das Cookies-Eis war wirklich lecker, fast so gut wie echtes Häagen-Dazs, aber das ist eine andere Geschichte…

Und nun wieder wie gewohnt einige Fotos. Man beachte das fantastische Wetter, das man genießen sollte, wenn es mal da ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.