FridoDeluxe

Leben und Programmieren in der Bundeshauptstadt

23
August
2009

OptOutDay in Ludwigslust





OptOutDay

OptOutDay

Die Piratenpartei Hameln schreibt:

Hast Du Dich noch nie gefragt, woher die GEZ oder politische Parteien Deine Adresse haben, wo Du Dich doch nie bei denen gemeldet hast? Die kommen direkt von deiner Stadt bzw. Gemeinde. Auch Kirchen und religiöse Gemeinschaften erhalten von dort Deine Daten und selbst an private Unternehmen wie Adressbuchverlage werden diese Daten von Deiner Stadt bzw. Gemeinde verkauft. Und das ist nur der erste Schritt für eine schöne Profildatei über Dich – Unternehmen machen richtig viel Geld damit, weil Sie die Daten, die sie direkt oder indirekt von Deiner Stadt / Gemeinde erhalten haben, zusätzlich aufbereiten. Einkaufsprofile, Bewegungsprofile – alles kann so einfach zusammengeführt werden. Und die Gemeindedaten können dabei sogar helfen, dass man Dich von der Wiege bis zur Bahre verfolgen kann – selbst über Umzüge hinweg.

Meldebehörden haben das Recht, persönliche Daten, wie zum Beispiel Adresse, Geburtstag, Konfession und Familienstand, an Dritte weiterzureichen, solange man sich nicht selbstständig und ausdrücklich in Schriftform dagegen ausspricht.

Daher veranstaltet die Piratenpartei Deutschland am 17.09.2009 den OptOutDay! Wir tragen uns gemeinsam bei unseren regionalen Meldebehörden aus den offenen Listen aus, um ein Zeichen zu setzen.

Das finde ich gut und auch ich werde am Donnerstag den 17. September der Weitergabe meiner Daten widersprechen (sogenanntes „OptOut“). Ich bin wahrscheinlich der Erste in Ludwigslust, der sich das für diesen Tag vorgenommen hat. Schreibt einen Kommentar oder meldet euch anders bei mir, wenn ihr mit dabei sein wollt und wir organisieren das dann gemeinsam.

Hier einige Informationen und das Formular für Mecklenburg-Vorpommern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.